OGUSTE dit OLAF - ca. 7 Monate junger Orange Belton Rüde

Über sein Wesen:

Wir haben OGUSTE am 31. Januar 2019 aus einem Tierheim in Deutschland übernommen. Er ist ein lieber, sehr zutraulicher und neugieriger junger Orange Belton Rüde. Setter typisch hat er einen ausgeprägten Jagdverstand und ist sehr aufmerksam. OGUSTE ist ein überaus intelligenter und lernwilliger kleiner Kerl ... mit Vorliebe klaut er Butterbrote und kann selbst Türen öffnen.

Wirderristhöhe: 57cm

Gewicht: 15.8 kg

Geschichten von der Pflegestelle:

12.02.2019 OGUSTE ist jetzt eine Woche bei uns und er hat sich schon sehr gut in unseren Haushalt integriert.

Er ist ein kleiner Wonneproppen, sehr verspielt, verschmust und verteilt Küsschen, wo er nur kann. Mit Menschen hat er keinerlei Berührungsängste und freut sich über jeden, den er begrüßen darf.

Als er zu uns kam, war er sehr abgemagert und hatte riesigen Hunger, so dass er alles nach Futter abgesucht hat. Mittlerweile weiß er, dass er von uns regelmäßig Futter bekommt und sucht nicht mehr überall nach etwas Essbarem. Er ist ein Genießer beim Essen und lässt sich Zeit, um seinen Napf zu leeren. Das finden wir super, er schlingt das Essen also nicht.

Er ist stubenrein und zeigt schon an, wenn er mal raus muss. Dann wird er etwas unruhig.

Wenn wir mit ihm spazieren gehen, ist er häufig so überwältigt, dass er vergisst, dass am anderen Ende der Leine ein Mensch ist. Die Gerüche, die Tiere am Weiher, alles ist neu und wahnsinnig spannend für ihn. Er ist eben noch fast ein Baby mit seinen 7 Monaten, wir lassen ihm Zeit, alles anzuschauen und in sich aufzunehmen. Settertypisch hat er einen starken Jagdtrieb, dieser ist mit regelmäßigem Üben und einer ruhigen und konsequenten Führung sicher in den Griff zu bekommen.

Wir üben täglich mit ihm an der Schleppleine und merken schon nach einer Woche eine große Verbesserung. Mit Leckerchen ist er gut zu „bestechen“ und kommt dann gerne zurück und setzt sich hin, um die Belohnung abzuholen.

Der 7-monatige 0OGUSTE hat natürlich in seinem kurzen Leben noch keine Erziehung genossen, da er in einer Tötungsstation geboren wurde und bisher noch kein richtiges Familienleben kennenlernen dürfen. Wir sind überwältig, wie toll der kleine Mann sich innerhalb von einer Woche schon auf uns eingelassen hat und uns sein Vertrauen schenkt.

Er ist mit seinen Artgenossen sehr verträglich und möchte am liebsten mit allen spielen. Manchmal ist er ihnen etwas zu stürmisch, weil er sich so freut, einen Spielpartner zu haben, dass er gar nicht mehr aufhören kann zu spielen. Wenn wir ihn dann zurückholen, setzt er sich brav hin und schaut dem Treiben im Sitz zu. Mit unserer 3-jährigen Hündin versteht er sich bestens und die beiden spielen viel miteinander und schon nach 4 Tagen lagen sie zusammen in einem Körbchen. Er orientiert sich sehr an ihr, vor allem draußen und guckt genau hin, wenn sie ein Mauseloch gefunden hat.

Überall, wo wir mit ihm hinkommen, fliegen ihm die Herzen nur so zu. Er bekommt dauernd Komplimente, wie hübsch und wie freundlich er ist.

14.02.2019 Neuigkeiten von OGUSTE. Heute waren wir zum ersten Mal mit ihm im Einkaufszentrum und im Fressnapf. Wir haben ein neues Geschirr gekauft. Damit ist er völlig angstfrei und mit durchhängender Leine über den Parkplatz und durch die Autos und Menschen stolziert. Er scheint es super zu finden.

Im Auto fährt er problemlos mit und schaut neugierig aus dem Fenster, was die Welt so zu bieten hat.

Wir trainieren jetzt den Rückruf mit dem Futterbeutel, den findet er unheimlich klasse.

18.02.2019 Der kleine OGUSTE ist ein richtiges Energiebündel. Total lebensfroh und immer spielbereit. Er fühlt sich sichtlich wohler und kommt immer mehr in unserem Alltag an. Heute waren wir noch mal beim Tierarzt, er hat schon 3kg zugenommen. Alle Tierarztmitarbeiter werden fröhlich angewedelt und alles wird genau unter die „Nase“ genommen.

Seine große Passion sind Mauselöcher, da kann er sich richtig verausgaben. Auch ist er sehr wasseraffin und war vor ein paar Tagen schon kurz schwimmen. Seine Artgenossen werden freudig begrüßt und beschnuppert. Er ist absolut verträglich und begegnet ihnen in total guter Absicht.

An der Leinenführigkeit und am Gehorsam muss natürlich noch gearbeitet werden, denn sobald er draußen ist, fliegen ihm die Gerüche und die Eindrücke noch so um die Ohren, dass alles andere vergessen ist.

Wir merken, dass er sich an unserer Hündin sehr orientiert, wenn er aber alleine mit uns auf dem Spaziergang ist, fokussiert er sich besser auf uns.

Wenn wir OGUSTE mit wenigen Worten beschreiben müssten:  Wirbelwind – eben typisch Junghund, intelligent, lernt schnell, verspielt, neugierig, völlig angstfrei, lebenshungrig und sehr menschenliebend!

05.03.2019 Heute vor vier Wochen ist OGUSTE bei uns angekommen. Er hat sich super entwickelt. Er ist im Haus deutlich gechillter und ruhiger geworden. Daran haben wir noch mal gemerkt, dass auch ein Hund eine Weile braucht, um sich an eine neue Umgebung zu gewöhnen. Natürlich ist er junghundtypisch verspielt und braucht seine Aufmerksamkeit. Gerade bringen wir ihm Suchspielchen bei, Zerrspielchen findet er auch toll.

Die Leinenführigkeit klappt schon sehr gut in ablenkungsarmer Umgebung, zum Beispiel wenn wir mit ihm durch die Straßen gehen. Sobald große Wiesen oder Wald in Sicht sind, vergisst er dann meistens noch die durchhängende Leine. Klar, alles ist immer noch paradiesisch, was sich bewegt (Blätter, Vögel etc.), wird verfolgt und genauestens inspiziert.

Autofahren ist noch nicht seine Lieblingsdisziplin, wir glauben, dass ihm oft noch etwas schlecht wird. Aber wir haben das Gefühl, dass es besser wird und meistens verliert sich das ja, wenn die Hunde älter werden. Und eine Autofahrt bedeutet ja auch: Spazieren! Zurzeit üben wir das Warten im Auto für eine kurze Zeit. Er findet das nicht toll, aber erhält jedes Mal danach ein besonderes Leckerchen, sodass er beim letzten Mal deutlich ruhiger war. Zuhause geht auch schon mal die Tür auf, mal zu. Dann legt er sich direkt vor die Tür und wartet. Bei seiner Vorgeschichte gehen wir ganz behutsam das Thema „Alleine sein“ an.

27.03.2019 Mittlerweile ist OGUSTE 7 Wochen bei uns und macht große Fortschritte. Die Leinenführigkeit an Straßen und in ablenkungsarmer Umgebung klappt schon recht gut.

Zuhause hat er Ruhephasen gelernt und legt sich schlafen, wenn nix los ist. Manchmal ist ihm noch langweilig, dann bekommt er einen Kauknochen. Wir spielen täglich (Zerrspielchen und Suchspielchen findet er großartig).

Im Auto fährt er super mit. Draußen nimmt er uns mittlerweile wahr und kommt beim Rückruf auch schon gerne zurück. OGUSTE sucht gerne die Körpernähe zum Menschen und verteilt gerne Hundeküsschen. Er ist überhaupt nicht futterneidisch und man kann ihm sein Futter ohne Probleme wegnehmen.

Wir freuen uns auf viele schöne Geschichten von der tollen Pflegestelle ....

Ansprechpartner

Haben Sie sich in unseren Schützling verliebt und möchten ihm ein schönes Zuhause bieten? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung oder füllen direkt die Selbstauskunft aus und senden diese an:

Ralf Schütz, Cordulastr. 6, 50767 Köln - 0170-22 500 22 oder ralf@setter-rescue.de 

oder per Fax: 0221-53 99 39 74

oder

Elke Bialaß - 0177-968 67 53 oder elke@setter-rescue.de

 

Gerne stehen wir auch für all Ihre weiteren Fragen telefonisch oder per Mail zur Verfügung!

 

Vielen Dank!

Ihr Setter Rescue Germany Team